Der zweite Konsortialantrag des Landesamtes für Schule und Bildung im laufenden Erasmus+-Programm wurde für 200 weitere Mobilitäten genehmigt.